IVF - die erste

Alles über assistierte Reproduktion

Moderatoren: raulifauli, Tanja

IVF - die erste

Beitragvon agy am 06.02.2003 11:45

1.8.2000

Am 18. Zyklustag hab ich wieder Termin in der Klinik.

Beginn mir der Einnahme von Folsan 1 x tägl. eine halbe Tablette.

Ab dem 21. Zyklustag muss ich mit dem Suprecur Nasenspray, 3x tägl. 2 Hübe beginnen. In etwas mit je 8 Sdt. Abstand.

Dr.H. rechnet mir der Punktion um den 28.8 oder 28.8.00.

Am 16.8.00 habe ich wieder einen Termin zur Kontrolle. Da hab ich dann Blutabnahme und Ultraschall. Wir haben ein Rezept bekommen die wir nur in bestimmten Apotheken holeb durften.

Für die Medikamente haben wir heute ATS 3500,- ( € 254,35) ausgegeben.

2x Gonal F, 1x Folsan, 1x Zithromax, 2 x Suprecur<o:p></o:p>

Der Eingriff selber wird auf etwas ATS 7500,- (€ 545,05) kommen.



8.8.2000



Seit dem 4.8.00 nehme ich den Nasenspray 3 x täglich. Um ca. 6 Uhr - 14 Uhr und um 22 Uhr. Ich bin so müde ich könnte die ganze Zeit schlafen. Zeitweise brennt der Nasenspray, wenn er in den Rachen rinnt. Ich male mir manchmal aus wie es sein wird, wenn wir ein Kind bekommen. Und ich anfangen kann das Zimmer zu gestalten.



16.8.200



Heute war wieder Kontrolle. EKG, Blutabnahme und Ultraschall. Um 14 Uhr muss ich wieder anrufen und fragen, ob die Hormonwerte in Ordnung sind. Auch die Anästesieerklärung habe ich bekommen und unterschrieben.

Heute war es bei der Blutabnahme sehr lustig. Erst der dritte Arzt konnte bei mir das Blut abnehmen. Das Wartezimmer war heute sehr voll, lauter junge Frauen. Wir haben uns alle sehr darüber amüsiert, das bei mir kein Blut kommen wollte.

Es war einmal angnehm im Warteraum, da sonst alle nur vor sich hin starren und schweigen. Da merkt man das dass ganze rund um die Künstliche Befruchtung, ein Tabu Thema ist.

Um 14 Uhr hab ich in der Klinik angerufen, die Hormonwerte sind O.K.

Ich kann am Donnerstag mit den Gonal F Spritzen anfangen. Die muss 1x tägl. genau um die selbe Uhrzeit gespritzt werden. ( +/- eine halbe Stunde)

Es ist irgendwie ein komisches Gefühl, wir kommen jetzt jeden Tag einen Schritt näher. Es wäre mein größter Wunsch, wenn es klappen würde. Wenn nicht beim ersten Mal, na dann halt beim nächsten.

Momentan bin ich sehr optimistisch, falls es nicht klappen sollte, dann muss ich sofort abschalten und mich auf die neue Situation konzentrieren.



17.8.2000



Heute wird es ernst. Ich beginne mit den Hormonspritzen.

Die ersten drei Tage 3 Ampullen täglich, dann jeweils 2 Ampullen.



19.8.2000



Heute ist der dritte Tag der Hormonspritzen. Ich fühle mich einfach toll.



21.8.2000



Heute ist der fünfte Tag an der ich die Hormonspritzen bekomme. Gestern waren wir in Gmunden baden. Es ist so schön wenn man Frauen beobachten kann die Schwanger sind und einen dicken Bauch haben. Da denke ich immer, wie es wohl sein wird, wenn ich schwanger bin. Ich wär sehr stolz darauf meinen Bauch zeigen zu können. Damit auch jeder sehen kann, das wir ein Baby bekommen. Andererseits denke ich dann, was aus uns wird, falls es überhaupt nicht klappen sollte. Ob unsere Beziehung diese Belastung aushält. Manchmal zweifle ich.

Morgen ist es wieder einmal soweit. Kontrolle in der IVF - Ambulanz. Ich bin schon sehr gespannt wie und was gemacht wird. Ob wir nun den Termin bekommen???

Jetzt ist Nachmittag und ich bin sehr nervös. Da ich ja nicht weis was morgen auf mich bzw. uns zukommt.


23.8.2000



Gestern waren wir zur Kontrolle in der Klinik. Dr.S. hat bei mir einen Ultraschall gemacht und man hat die Eibläschen schon schön gesehen. Er hat aber auch gesagt, das es bei mir zu einer Überreaktion gekommen ist. Aber weiteres sehen wir dann am Freitag. Wahrscheinlich wird die Punktion am Sonntag vorgenommen. Die Hormonwerte waren anscheinend auch etwas zu hoch.



25.8.2000



Heute war wieder einmal Kontrolle in der Klinik. Am Montag soll die Punktion gemacht werden und der Embryotransfer wahrscheinlich am Mittwoch.



26.8.2000



Ich muss heute um 20.15 Uhr in die Klinik fahren, denn da bekomme ich die Profasi Reifungsspritze.



27.8.2000



Nach dem Mittagessen muss ich eine halbe Flasche von dem X- Prep nehmen und dazu sehr viel Flüssigkeit trinken. Vor dem Schlafen gehen muss ich dann noch eine Scheidenspülung machen mit dem Tantum Rosa. So, nun ist es morgen soweit. Um 7.30 Uhr müssen wir in der Frauenklinik sein. Ich halte das warten nicht aus. Bin schon ganz fertig. Der Bauch zieht auch immer so. Ob das normal ist? Ich weis nicht. Hoffentlich geht morgen alles gut.
Danach habe ich lange nichts geschrieben erst als alles überstanden war habe ich den restlichen Ablauf aufgeschrieben und meinen Gedanken freien lauf gelassen.



22.9.2000



Jetzt ist alles überstanden!

Die Punktion war am 28.8.2000. Da mussten wir um 7.30 Uhr in der Klinik sein. Ich bekam ein Zimmer im dritten Stock, ein Zweibettzimmer. Dannach wurde ich wieder in die IVF - Ambulanz gebracht. Dann gleich zur Punktionsvorbereitung. Tom hat die ganze Zeit auf mich gewartet. Wr musste in der Zwischenzeit seine Probe abgeben.

Dann wurde bei mir die Betäubung gemacht und mit der Punktion angefangen. Ich habe außer einem kleinen Piekser nichts gespürt. Dennoch haben sie mir eine Vollnarkose geben müssen, da ich anscheinend immer wieder weggeruscht bin.

Um 8.15 Uhr wurde angefangen und um 9.30 bin ich ins Zimmer gebracht worden. Tom durfte mit ins Zimmer. Er konnte leider nur kurz bleiben, da ich eine Zimmerkollegin bekam. Bei ihr war es mittlerweile die 8 Punktion.

Bei mir wurden 8 Eibläschen entnommen. Das war ja schon recht vielversprechend. Da ich eine Vollnarkose bekommen habe, war es am Anfang noch unklar, ob ich überhaupt um 14.30 Uhr nach Hause gehen darf.

Aber da ich schon alleine aufgestanden war, war es kein Problem. Ich war überglücklich als mich Tom abholte. Ich musste am nächsten Tag anrufen und fragen ob es zu einer Befruchtung gekommen ist und wann der Transfer stattfinden wird.

Die Wartezeit bis nächsten Tag 9 Uhr war mir manchmal zu lange. Die Warterei machte mich fast wahnsinnig. Am Dienstag früh hab ich dann im Labor angerufen und gefragt was Sache ist. Fr. Dr. M. hat mir dann Bescheid gegeben.

7 von 8 sind befruchtet.

Der Transfer sollte nicht am Mittwoch, sondern etweder Donnerstags oder Samstags stattfinden. Da man noch abwarten will, wie sich diese entwickeln.



Ich machte lauter Luftsprünge, rief natürlich Tom sofort in der Firma an und berichtete ihm die Neuigkeiten. Er freute sich genauso wie ich.


Am Mittwoch musste ich ja wieder im Labor anrufen. Der Transfer sollte am Donnerstag sein.

So mussten wir am Donnerstag um 9 Uhr in der Klinik sein.

Jedes mal wenn die Türe aufging, drehte sich bei mir der Magen um. Ich wurde von Minute zu Minute nervöser. Tom war genauso nervös, aber er zeigte es mir nicht. Ich glaube es mich noch wahnsinniger gemacht.

Dann war es soweit. Ich wurde aufgerufen und Tom konnte Gott sei Dank mitgehen.

Wir mussten dann zu Fr. W. ins Labor gehen, da wurden uns die Embryonen gezeigt.

Es wurden dann zwei ausgesucht, die am weitesten entwickelt waren.

Sie nannten sie Zehnzeller.

Dann kam Fr. Dr. P., die ja auch die Punktion gemacht hatte, sie begrüßte uns und begann mir ihrer Arbeit. Der Transfer war eine Sache auf von ein paar Minuten. Die Kanüle wurde nochmals unter das Mikroskop gehalten um zu sehen, ob eh keine Embryonen drinnen sind. Es tat überhaupt nicht weh und mich überströmte ein totales Glücksgefühl. Ich dachte das sicher niemand so glücklich dabei gewesen ist wie ich.

Ich musste noch 15 Minuten liegen bleiben. Und am 18.9.2000 sollte ich zur Kontrolle kommen. Dann konnten wir endlich nach Hause.

Dann kam eine lange Wartezeit auf uns zu. Ich war sehr ungeduldig. Auf der einen Seite dachte ich bei uns ist es sicher anders und es klappt sofort. Und dann auf der anderen Seite dachte ich immer, das es bei uns sicher nicht klappen wird.

Manchmal bildete ich mir ein, das ich schwanger sei und wir Zwillinge bekommen.

Ich war manchmal fertig mit den Nerven. Ich hatte solche Angst davor, das es nicht funktioniert. So verging Tag für Tag. Meine Gedanken kreisten nur um dieses eine Thema. Bin ich schwanger oder nicht.

Dann an einem Tag machte ich einen Schwangerschaftstest. Nachdem mich meine Schwester dazu überredet hatte. Und ich langsam die Warterei satt hatte.

Der Test war Negativ. Aber es war doch auch erst der achte Tag nach dem Transfer!

Am 10.9.2000 war die Warterei für einige Zeit vorbei. Ich bekam Schmierblutungen. Ich war am Boden zerstört. Ich weinte und ich konnte mich momentan nicht beruhigen. Als Tom nach Hause kam ( es was Sonntag, da geht er immer ins Solarium), sagte ich ihm gleich was Sache ist. Er meinte dann, vielleicht hat es ja gar nichts zu bedeuten. Nach einer Stunde war die Blutung wieder weg. Ich rief in der IVF-Ambulanz, die meinten nur ich sollte noch ein paar Tage abwarten, denn es hat meistens nichts zu bedeuten. Es könnte auch eine Einnistungsblutung sein.

Also, wieder warten.

Am 12.9.2000 bekam ich am Nachmittag starke Krämpfe und starke Blutungen. Da wusste ich dann das ich nicht schwanger bin. Ich rief in der Klinik an, aber ich sollte trotzdem am 18.9.2000 zur Kontrolle.

Ich fing irgendwie zu hoffen an, warum weiß ich nicht.

Die Zeit bis zum Montag war grauenhaft. Ich weinte sehr viel.

Montag früh war ich dann sehr nervös, ich war sogar die erste in der Ambulanz.

Es kam eine Frau herein zum Schwangerschaftstest, er war positiv.

Ich war so wütend. Denn ich fragte mich, warum bei dieser und bei mir nicht?

Dann hatte ich meinen Ultraschall, natürlich war da nichts zu sehen.

Ich wurde auf die Warteliste gesetzt.

Der früheste Termin - Februar 2001!

Ich war am Boden zerstört. Ich hab mich immer wieder gefragt. Was habe ich nur getan, das es bei uns nicht wie bei jeden anderen funktioniert.

Manche wollen keines und bekommen Kinder und die unbedingt ein Kind haben wollen bekommen keines oder müssen alle Möglichkeiten ausprobieren. Ich könnte immer wieder da sitzen und weinen. Ich sehe dann immer alles so negativ.

Ich muss endlich lernen positiv zu denken!!!!
_________________
Claudia mit Katharina 2540g, 46cm und Victoria 2670g, 47 cm, geboren am 1.2.2002
agy
 

Sponsoren

Unterstützen Sie unsere Sponsoren
 

Zurück zu Künstliche Befruchtung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron